Zurück

#1 Zwischen Generationen und Trauma

Wie können durch intergenerationalen Dialog Brücken zwischen verschiedenen Generationen gebaut werden? Wie kann die Bearbeitung von (kollektiven) Traumata zu Verständnis und Heilung beitragen?

Zu den Gäst*innen:

Pauli Nafer, Position Kunst 

Pauli Nafer (sie/ihr) ist seit 2006 in den Bereichen Bühne, Text und Intervention tätig. Vor Abschluss ihrer Ausbildung im zeitgenössischen Tanz in Chile arbeitete sie intensiv als Tänzerin und Choreografin für Tanzkompanien, Performancegruppen und Musikensembles. Derzeit ist sie als freie Tänzerin-Choreografin beim WHY NOT? Kollektiv und beim Wittener ENSEMBLE_X tätig. Parallel zu ihrer Bühnenarbeit hat sie zahlreiche interdisziplinäre Veranstaltungen dramaturgisch begleitet und kuratiert. Derzeit spezialisiert sie sich im Rahmen ihres Masterstudiums auf Szenische Forschung an der Ruhr-Universität.

Alexis Rodríguez Suárez, Position Aktivismus

Dr. Alexis Rodríguez Suárez kommt aus Mexiko und lebt seit 2014 in Deutschland. Er hat in Sozialanthropologie promoviert und sich dabei auf Jugendforschung und Jugendpolitik spezialisiert. Als Community-Organisator schafft er Räume für unterrepräsentierte oder unsichtbare Gemeinschaften und ihre Geschichten. Er arbeitet mit verschiedenen Organisationen in Deutschland zusammen, um Community-, intersektionale, queer-feministische, Film-und Kunstprojekte sowie kulturelle und politische Bildung zu entwickeln. Er war Co-Leiter des Projekts „Bochum – Stadt der Vielen“ bei IFAK e.V. Derzeit leitet er die soziokulturelle Facharbeit bei der Hüller Medienwerkstatt e.V. 

Nesrin Tanç, Position Forschung 

Nesrin Taist Autorin der Studie „Was ist geblieben? Was bleibt?“ für das Institut für Auslandsbeziehungen ifa.de. Im Rahmen ihrer Dissertation „Die Ordnung der Vielfalt“ zum Thema Literatur und Erinnerungskultur hat sie verschiedene Archive erforscht und publiziert. Unter dem Pseudonym „Anatolpolitan“ entwickelt sie Prosa wie „Bericht aus dem Haus, das es nicht gibt“, Hör-und Bühnenstücke wie „Operation Heimat“ und Agentur Ausländerrauș“ und verwirklicht Lecture Performances (FAVORITEN Festival 2020) oder installative Anordnungen aus Forschungsergebnissen (Akademie der Künste der Welt Köln 2020).  

 

Mit O-Tönen von:

  • Pottporus
  • Pedro Crovetto
  • Taiye Selasi
  • Dr. Gabor Maté
  • Waltraud900
  • Helena Waldmann
  • Frank Heuel
  • Gerda König
  • Constantin Hochkeppel
  • Katharina Sehnert
  • She She Pop

Zitate aus den Hörstücken:
Pauli Nafer / “Samen-Im-Samen“ (auf chilenischem Kastilisch)
Nesrin Tanç /  „Agentur Ausländerrauş“
Waltraud900 / grandmothers of the future“

Diese Folge auf Spotify hören

Moderiert und kuratiert von: Margo Zālīte, Künstlerische Leitung FAVORITEN Festival
Externe Kuration und Dramaturgie: 
Frederika Tsai

Andere Episoden:

Coming soon…

(UN)Learning
Theatre&Crisis
#2

#2 Kulturen ohne Grenzen?

Mit: Paula Pau, Vite Joksaite, Eva Liedtjens

Digital Theatre&Crisis

Welche Geschichten einer transkulturellen Gesellschaft sollten erzählt werden?

Coming soon…

(UN)Learning
Theatre&Crisis
#3

#3 Soziale Gerechtigkeit?

Mit: t.b.a

Digital Theatre&Crisis

Wie kann das Theater soziale Ungerechtigkeiten verhandeln und verschiedenen Stimmen Gehör verschaffen?   

Coming soon…

(UN)Learning
Theatre&Crisis
#4

#4 Übungen im Zusammenleben

Digital Theatre&Crisis

Live-Aufnahme einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Symposiums (8.9.24 im MKK) beim FAVORITEN Festival  

Zurück zur Übersicht