Zurück
24.9. / 25.9.

Tickets

Denkraum der Utopien – eine Performance der Wissenschaften

Grüneberg / Kerklau

ProduktionPartizipative PerformanceDeutsch / tw. Englisch mit dt. Übertiteln12+

Das Ziel ist klar: den Kollaps des Planeten verhindern. Die Forderungen von Fridays for Future und anderer Initiativen liegen auf dem Tisch. Schon lange. Und jetzt? Das Projekt Denkraum der Utopien lädt das Publikum dazu ein, Zukunft zu gestalten. Gemeinsam mit Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Klimaaktivist*innen visionäre Handlungsstrategien zu entwerfen. Ist der Gewinn eines Verzichts nicht unverzichtbar? Was können wir, was kann jede*r Einzelne tun für eine klimagerechte Transformation? Klima-Expert*innen des globalen Südens gewähren Einblick in die Auswirkungen der Klimakatastrophe in ihren Ländern, ein kybernetischer Avatar sucht nach Wegen aus der Klimakrise – und sagenhafte Wesen werfen Fragen nach den Grenzen unserer Vorstellungskraft auf.

Cast & Credits

Performance und Expert*innen: Dr. Leandra Praetzel, Lilith Kuhn, Nicole de Vries, Dr. Laura Mae Herzog, Zuwena Kikoti, Lagipoiva Cherelle Jackson, Aktivisti von Fridays for Future
Künstlerische Leitung: Philip Gregor Grüneberg
Dramaturgie: Manfred Kerklau
Ausstattung: Susanne Kudielka
Visual Art: Sven Stratmann
Sound Design: Kai Niggemann
Choreografie: Marcela Ruiz Quintero
Lichtdesign: Timo von der Horst
Technische Leitung: Nick Hedemann
Videotechnik: Inga Lankenau
Produktionsleitung: Laura Becker, Helene Ewert
Regieassistenz: Nina Hecker
Ausstattungsassistenz: Linda Hoffmann
Grafik: Sonja Deffner
Pressearbeit: neurohr & andrä

Eine Produktion von Grüneberg / Kerklau in Koproduktion mit dem Theater im Pumpenhaus.

Die Produktion wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, dem Kulturamt der Stadt Münster, dem Fonds Soziokultur – Programm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) NEUSTART KULTUR. In Kooperation mit Fridays for Future, den Scientists for Future, dem ZIN – Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung der WWU, dem Eine Welt Netz NRW.

Die Wiederaufnahme wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR und durch die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.

 

DEPOT

Theater im Depot, Studio 2, Mittelhalle, Galerie, Parzelle, KOBI e.V.
Immermannstraße 29
44147 Dortmund
Haltestelle: Immermannstraße / Klinikzentrum Nord

Hinweise
Einige Videosequenzen können negative Auswirkungen auf lichtempfindliche Zuschauer*innen haben.
Sa 24.9.
18:00–20:00
Theater im DEPOT
Kaufen
So 25.9.
18:00–20:00
Theater im DEPOT
Kaufen