Tanz

Witches

Witches knüpft die Hexenverfolgung an das Aufkommen des Kapitalismus. Es sind die sich seit dem Mittelalter entwickelnden kapitalistischen Verhältnisse, die weibliches Wissen, sexuelle und ökonomische Selbstbestimmtheit unterbinden und Frauen, die jenseits der gesellschaftlichen Norm leben, zur Verfolgung freigeben. Als feministische Kämpferin, die sich den Machtansprüchen und Kontrollverfahren des kapitalistischen Patriarchats entzieht, wird die Hexe politische Symbolfigur. Ursina Tossi und ihr Team erforschen die Bedeutung der Hexe in der Körpergeschichte – ihren so machtvollen wie verfolgten Körper. Es entsteht ein Raum, in dem sich Sinnliches als Politisches zeigt und die Frage auftaucht: Wer sind die Hexen von heute – und wer verfolgt sie?



Witches knüpft die Hexenverfolgung an das Aufkommen des Kapitalismus. Denn es sind seit jeher kapitalistische Verhältnisse, die die Konstruktion der Hexe erschufen und weibliches Wissen, sexuelle und ökonomische Selbstbestimmung verhindern. Wer sind die Hexen von heute – und wer verfolgt sie?


Veranstaltungsort

Mittelhalle im Depot

Immermannstraße 29
44147 Dortmund
U 41: Immermannstraße / Klinikzentrum
Die Mittelhalle im Depot ist barrierefrei.

Achtung: aufgrund von Corona keine Abendkasse vor Ort! Infos zum Vorverkauf ab August an dieser Stelle.